DANACH
DIE FREIHEIT

Matthias lebt zurückgezogen und ausgegrenzt in Frankfurt, als er durch einen unglücklichen Zufall in das Visier der Staatsanwaltschaft gerät – denn nach §175 StGB ist er ein Straftäter, da er homosexuell ist. Er findet sich in der größten Menschenrechtsverletzung der jungen BRD wieder, die er jedoch nicht als Opfer einfach über sich ergehen lässt.
Durch seine spektakuläre Verurteilung und den Rückhalt seiner Wahl-Familie findet Matthias trotz großer gesellschaftlicher wie staatlicher Demütigung wieder Mut zum Leben, auch wenn er seine Freiheit nie wieder in Gänze gewinnen wird.

FACTS

Historisches Gesellschaftsdrama, Frankfurt 1951

In Produktionsentwicklung / Finanzierung (gefördert durch FFF Bayern)

 

CREW

Buch und Regie: Markus Erhart

Produzent: Markus Mayr